Bild "ShoppenHilft.gif"

Familienzentrum - Detailinformation


Für viele Kinder ist das Spatzennest die erste außerfamiliäre Bildungs- und Betreuungsinstitution.
Die Erfahrungen, die die Kinder mit zu uns in die Einrichtung bringen, sind geprägt von Normen und Wertvorstellungen, Gewohnheiten und Ansichten in ihren Familien.
Familien sind somit die wichtigste Erziehungs- und Bildungsinstanz, genauso wie die Eltern die wichtigsten Personen für den positiven Entwicklungsverlauf ihrer Kinder sind.

In den ersten Jahren eines Kindes werden entscheidende Weichen für seine Gesundheit, Fürsorge, Pflege und die Bindungs- und Bildungsentwicklung gestellt.
Eltern haben dabei einen zentralen Stellenwert für die positive Entwicklung ihrer Kinder, denn die Grundlage für die Bildungsfähigkeit eines Kindes ist die sichere Bindung an seine Eltern.

In der heutigen Gesellschaft wird Erziehung von jungen Familien als sehr anspruchsvoll empfunden.
Das Spatzennest möchte „seine” Eltern in dieser anspruchsvollen Aufgabe durch eine Vielzahl von Begegnungs-, Mitgestaltungs- und Mitbestimmungsformen begleiten.
Von großer Bedeutung sind für uns dabei Grundhaltungen wie Offenheit, Respekt, Toleranz, Vertrauen, Dialogbereitschaft und Empathie.

Der besondere Schwerpunkt in der Elterninitiative Spatzennest e.V. ist daher eine integrierte Bildungs-, Betreuungs- und Beratungsbegleitung für seine Familien.
Diese Begleitung beginnt bei uns mit dem Vorkindergarten für Kinder ab 2 1/4 Jahren und endet mit dem Schuleintritt.

Eine optimale Begleitung der kindlichen Entwicklung bedarf in jedem Fall der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft von Eltern und Pädagogen.

Daraus erschließen sich für uns folgende Ziele:
  • Berücksichtigung des spezifisch familiären Hintergrunds jeder Herkunftsfamilie
  • Orientierung an den unterschiedlichsten Lebenslagen und Lebensverhältnissen
  • Unterstützung der Bindungssicherheit zwischen Eltern und Kindern
  • Einbindung der Eltern in die Entwicklungs- und Bildungsprozesse ihrer Kinder
  • Gemeinsame Gestaltung von Übergängen und Ablösungsprozessen
  • Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz
  • Knüpfen sozialer Netzwerke
  • Erziehungs- und Bildungspartnerschaft auf Augenhöhe
  • Positive u. ressourcenorientierte Grundhaltung

Das bedeutet in der Praxis:

Eltern suchen und finden im Spatzennest einen Ort der Begegnung und erweitern so den sozialen Rahmen für ihre Familie. Das Spatzennest als:
  • Treffpunkt, um neue Familien kennenzulernen
  • Plattform für Kommunikation und Gedankenaustausch über Alltagsfragen
  • Anregungsquelle für den Umgang mit Kindern
  • Entwicklungsort nachbarschaftlicher sozialer Netzwerke
  • Angebotsquelle für Eltern, Kinder und Familien

Die aktive Beteiligung, Mitwirkung und das gemeinsame Engagement von Eltern und Pädagogen sind die tragenden Säulen unseres Miteinanders und der Zusammenarbeit im Spatzennest.

Hand in Hand zum Wohle des Kindes, denn gemeinsam sind wir stark.